Reparatur der Dämpfung

 

Die Dämpfer-Filze sind sehr weich und fluffig. Durch die Alterung werden die Filz durch den ständigen Anpressdruck auf die Saiten im mehr verdichtet. Feinstaub dringt in die Filze mit der Zeit auch ein und lagert sich auf der Oberfläche des Filzes ab. Dadurch werden die Klopf und Nebengeräusche mit der Alterung der Filze immer größer. Die Hauptalterung verursachen die Umgebungsbedingungen. Staub in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit beschleunigt die Alterung der Dämpfung.

 

Bei Unterdämpfungs-Klavieren die vor 1930 gebaut wurden war die Zappel-Schraube fast immer Standard. Leider verzichten heute viele große Massenhersteller aus Kostengründen auf dieses Bauteil in der Mechanik.

 

Bei der Regulierung der Dämpfung ist für den anspruchsvollen Pianisten von besonderer Wichtigkeit, dass die Dämpfwirkung in Verbindung mit rechtem Pedal die Töne gleichzeitig einsetzt. Diese Regulation nennt man die Dämpfung zappeln. Nur eine Dämpfung die perfekt zappelt, läßt die Möglichkeiten des Halb-Pedal Spiels optimal zu.

Dämpfung Fuerich 122 Universal mit Zappelschraube
Dämpfung Yamaha U3 ohne Zappelschraube
neue Flügeldämpfung einleimen
Flügeldämpfer für einchöhrige Basssaiten